aktuelle Leseprobe

 

Der Klosterbaum

von Georg Wögerbauer

Bei meinem Aufenthalt im Kloster bemerke ich einen Essigbaum mit purpurroten kräftigen Blüten er spendet Schatten, ragt über den Weg, der mich täglich zum gemeinsamen Essplatz führt

Dann dunkle Wolken, ein starker Wind und plötzlich – kirschgroße Hagelballen donnern gegen mein Fenster Türen krachen draußen – mitten im Juli alles weiß und Finsternis.

Eine Stunde später Wasser gluckst die Sonne hat gewonnen der Baum liegt entwurzelt quer über den Weg die Blüten purpurrot aber die Wurzeln gerissen.

Motorsägengeräusch unterm Fenster weckt mich auf der Baum zerschnitten links und rechts vom Weg In kleinen Stücken liegend.

Ich zähle die Jahresringe und entdecke an den Schnittstellen den Saft der hervorquillt und für den Baum sagt Ich wollte noch leben.

Hätte der Baum einer Stütze bedurft? War er zu üppig gewachsen, zu exponiert gepflanzt Hat seine eigene Maßlosigkeit ihm das Leben gekostet? Oder war’s gut für ihn, so in der Fülle zu fallen?

Dort wo er stand rund um das noch offene Loch entdecke ich üppig wachsende kraftvolle wind- wasser- sonne- und lufthungrige neue Triebe.

 

aus:

einfach gut leben

Einfach gut leben

von Hans und Georg Wögerbauer

Nur mehr als Taschenbuch erhältlich; ISBN 3-9500657-1-7

Bücher erhältlich im Handel oder bestellbar über die Ordination per Email oder telefonisch.